Tanklöschfahrzeug (TLF)

TLF

Als wichtigstes Ersteinsatzfahrzeug kann unser TLF bezeichnet werden. Es ist mit dem Wichtigsten für den Brandschutz wie auch für die Brandbekämpfung ausgestattet.



Fahrzeug : Mercedes-Benz ATEGO 1629
Jahrgang : 2012
zul. Gesamtgewicht : 16 Tonnen
Motorenleistung : 286 PS
Antrieb : 9 Gang Doppel H Schaltung, Geländeuntersetzung, Nebenantrieb Pumpe
Besatzung : 1 + 5
Aufbau : Feumotech Schweiz
Wassertank : 2'500 Liter
Schaumtank : 200 Liter
Pumpe : HALE Godiva Typ 3010, Nennleistung 3000 l/min. bei 10 Bar
    HALE Foam Logix Schaumzumischanlage Typ 3.3 (Tauglich für Schaum Kt BL)
    Pumpensteuerung CAN Bus System mit Notbetrieb aller Funktionen
Beleuchtung : Ganzes Fahrzeug in LED Technik
    VAMA Blaulichtbalken mit Lautsprecher
    Frontblitzer abschaltbar
    Umfeld und Innenbeleuchtung
    Warnblinkleuchten und Trittbrettbeleuchtung gelb blinkend
    Lichtmast 7 Meter 360 Grad schwenkbar mit
    2x Halogen 1000 W/230 V ab Generator
    2x Xenon 24 V ab Fahrzeugbatterie
    Beleuchtungsballon mit Adapter Lichtmast
Generator : GEKO Super Silent 13000, 13 kVA
Rettung :  
Wasserwerfer : POK, mit Fixanschluss DACH, 800-1600 l/min., Lafette
Rettung : Automatische Leiternabsenkung 2 seitig, 2 Turbolüfter El/Benzin
Funkrufname : OMEGA 1
Wichtige Beladung : Löschmaterial
  : Schiebeleiter
  : Atemschutzgeräte
  : Dräger MiniWarn
  : hydraulischer Türöffner
  : diverses Werkzeug
  : Ausgleichsbecken

 

Rüstwagen (RW2 bez. Pio)


Als weiteres Ersteinsatzfahrzeug besitzen wird einen Rüstwagen. Es kann als fahrbares Magazin bezeichnet werden und bringt uns weiteres Ersteinsatzmaterial auf Platz, welches nicht auf dem TLF Platz gefunden hat.

Fahrzeug : Mercedes 1225AF
Jahrgang : 2000
zul. Gesamtgewicht : 12.5 Tonnen
Motorenleistung : 245 PS bzw. 180 kW
Antrieb : 6 Gang mit Halbgängen, Allrad permanent
Besatzung : 1 + 1 (+4 auf Sitzbank bei Nachbarhilfe und Übungen)
Aufbau : Feumotech, Recherswil
Generator : 25 kVA, automatisch, 1500 1/min
Beleuchtung : Lichtmast 2 * Xenon und 2 * 1000 W Halogen
Funkrufname : OMEGA 2
Wichtige Beladung : hydraulischer Strassenrettungssatz inkl. Zylindern
  : Schiebeleiter
  : Atemschutzgeräte
  : Exhaustor
  : Ölwehrmaterial
  : Beleuchtungsmaterial
  : Verkehrsmaterial
  : viel Werkzeug
  : weiteres Löschmaterial
  : mobiler Ringmonitor
  : Wassersauger / Tauchpumpen


Schlauchausleger & Zugfahrzeug (SW1000)


Als Zug- und Schlauchverlegefahrzeug dient uns dieses Fahrzeug. Seine Schlauchreserven sind wichtiger Bestandteil für die Brandbekämpfung in den Aussengebieten und auf Bauernhöfen, da hier die Wasserleistung der Hydranten bei einen grösseren Brand nicht mehr genügt.

Im weiteren wird das Fahrzeug zum Ziehen des Wasser- und Ölwehranhängers sowie der Anhängeleiter (ALM-E) eingesetzt.

Fahrzeug : Unimog 1550L
Jahrgang : 1992
zul. Gesamtgewicht : 9 Tonnen
Motorenleistung : 204 PS bzw. 150 kW
Antrieb : Doppel-H (8 Gänge), Allrad zuschaltbar
Besatzung : 1 + 2
Aufbau : Vogt, Oberdiessbach
Schlauchausleger : 1000 m, Durchmesser 75 mm
Beleuchtung : Lichtmast 2 * 1000 W Halogen
Funkrufname : OMEGA 3
Wichtige Beladung : Stromgenerator
  : Schiebeleiter
  : Atemschutzgeräte
  : Beleuchtungsmaterial
  : Verkehrsmaterial
  : Beleuchtungsmaterial
  : Verkehrsmaterial
  : Werkzeug
  : Löschmaterial
  : Tauchpumpen


Modul-Transportwagen (TraWa)


Der Modul-Transportwagen kann neben Personen auch Material transportieren. Das meiste Material ist auf fahrbaren Rollmodule gepackt. Aber auch palettiertes Material (Ölbinder, Sandsäcke etc.) kann befördert werden.

Fahrzeug : Renault Mascott 160.55
Jahrgang : 2005
zul. Gesamtgewicht : 5.5 Tonnen
Motorenleistung : 156 PS bzw. 115 kW
Antrieb : 6 Gang
Besatzung : 1 + 6
Aufbau : Frech + Hoch, Sissach
Funkrufname : OMEGA 4
Ladebrücke Nutzlast : 2.4 Tonnen, Platz für 4 Europaletten
Hebebühne : 750 kg
Wichtige Beladung : max. 4 Rollmodule bzw. Euro-Paletten (1 Modul Atemschutz-Geräte und 1 Modul Löschen standardmässig beladen)
Vorbereitete Beladungen : 1 Modul Atemschutz-Geräte (6 Geräte, 6 Ersatzflaschen, div. Kleinmaterial)
  : 2 Module Atemschutz-Flaschen (24 Flaschen 300 bar)
  : 1 Modul Löschen (Hohlstrahlrohr, Schläuche, div. Kleinmaterial, Warndreiecke, Blinklampen)
  : 1 Modul Wasserwehr (Tauchpumpe, Wassersauger, Generator, Warndreiecke, Blinklampen)
  : 1 Palette Ölbinder
  : 2 Paletten Sandsäcke
  : 1 Verkehrsmodul (Warndreiecke, Blinklampen, Absperrgitter, Molankegel, Signalisationsmaterial, etc.)
  : 1 Notstromversorgung 30 kVA inkl. Verteiler

 

Mannschaftstransportwagen (MaWa)


Dieses Fahrzeug wird oft als Mannschaftstransportwagen, als Lotsenfahrzeug bei Stützpunkteinsätzen, bei Sturm- & Wassereinsätzen und bei einfachen Pikettdiensten eingesetzt.

Fahrzeug : Toyota Hiace
Jahrgang : 1998
zul. Gesamtgewicht : 3.5 Tonnen
Motorenleistung : 136 PS bzw. 100 kW
Antrieb : 5 Gang
Besatzung : 1 + 8
Funkrufname : OMEGA 5
Wichtige Beladung : Atemschutzgeräte
  : Schiebeleiter klein
  : Löschmaterial
  : Tauchpumpen


Und hier ein Bild unserer tapferen Fahrer, aufgenommen an der Fahrerübung vom 11. Mai 2006

 

Nächste Termine

Keine aktuelle Termine.

letzte Einsätze

BMA unechte Alarme
06.11.2017 um 16:09 Uhr
Mühlemattstrasse
BMA Systemstörung
Einsatzfoto BMA Systemstörung
weiterlesen
BMA unechte Alarme
06.11.2017 um 15:17 Uhr
Mühlemattstrasse
BMA Systemstörung
Einsatzfoto BMA Systemstörung
weiterlesen
Technische Hilfeleistung / Pioniereinsatz
06.11.2017 um 07:30 Uhr
Weidenstrasse
Wasserschaden
Einsatzfoto Wasserschaden
weiterlesen

Online Abmeldung

Besucherzähler

358099
HeuteHeute41
GesternGestern80
Diese WocheDiese Woche238
Dieser MonatDieser Monat245
TotalTotal358099
Online seit 04.11.2011

Copyright © by Feuerwehr Oberwil 2017. Alle Rechte vorbehalten.